Notfalldienst

Der allgemeinärztliche Notfalldienst im Bezirk Birkenfeld
wird neu organisiert
(Pressemitteilung)

Stuttgart/Birkenfeld-Pforzheim, 22. Dezember 2010 - Ab dem 10. Januar 2011 wird die Bevölkerung des bisherigen Notfalldienstbezirks Birkenfeld von den Ärzten des Notfalldienstbezirks Pforzheim versorgt. Am Standort Pforzheim gibt es bereits zwei Notfallpraxen, die der Bevölkerung zur Verfügung stehen. Damit kann auch zukünftig die Patientenversorgung außerhalb der Sprechzeiten der niedergelassenen Vertragsärzte zuverlässig und in guter Qualität sichergestellt werden.
 

Die Notfallpraxen befinden sich an zwei Standorten:

 

und sind unter folgender Telefonnummer erreichbar:

Notfallnummer: 116 117


Die Öffnungszeiten sind

Montag, Dienstag, Donnerstag von 19.00 Uhr bis zum Folgetag 7.00 Uhr,

Mittwoch von 14.00 Uhr bis Donnerstag 7.00 Uhr,

an Wochenenden von Freitag 19.00 Uhr bis Montag 7.00 Uhr,

an Feiertagen sowie am 24.12 und 31.12. vom Vorabend 19.00 Uhr bis Folgetag 7.00 Uhr.

 

Falls Patienten aus gesundheitlichen Gründen nicht in der Lage sind, die Notfallpraxis aufzusuchen, steht ein Fahrdienst zur Durchführung von Hausbesuchen bereit.

 

Um eine gute und direkte Erreichbarkeit der Notfallpraxen sowie der Ärzte des Fahrdienstes sicherzustellen, wurde der Gesamtbezirk Pforzheim bereits im Oktober 2010 in einen nördlichen und einen südlichen Bezirk gegliedert. Die Gemeinde Birkenfeld mit ihren Ortsteilen wird ab 10. Januar 2011 dem südlichen Notfalldienstbezirk Pforzheim angehören.

 

Die Notfallpraxen in Pforzheim sowie der Fahrdienst des südlichen Bezirks Pforzheim versorgen dann folgende Städte und Gemeinden: Birkenfeld mit den Ortsteilen Gräfenhausen und Oberhausen; Engelsbrand mit den Ortsteilen Grundbach und Salmbach, Pforzheim mit Südstadt, Südweststadt, Südoststadt sowie den Stadtteilen Büchenbronn, Buckenberg, Dillweißenstein, Haidach, Hohenwart, Huchenfeld und Würm; Neuhausen mit den Ortsteilen Hamberg, Schellbronn und Steinegg; Tiefenbronn mit den Ortsteilen Lehningen, Mühlhausen und Neuhausen; Unterreichenbach mit den Ortsteilen Dennjächt und Kapfenhardt.

 

In lebensbedrohlichen Situationen muss der Rettungsdienst unter der Europarufnummer 112 oder 19222 benachrichtigt werden.

 

Die Notfallpraxen in Pforzheim werden organisiert vom Verein Notfallpraxis der Pforzheimer Ärzteschaft e.V. Die Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg (KVBW) beauftragt den Verein zur Durchführung des Ärztlichen Notfalldienstes. KV BW-Vorstandsmitglied Dr. Gisela Dahl begrüßt die Umstrukturierung und Anbindung des Bezirks Birkenfeld an den zentralen Notfalldienst in Pforzheim: „Mit zentralen Notfalldienstpraxen haben wir sehr gute Erfahrungen gemacht. Durch die Zusammenlegung kleinerer Bezirke werden einerseits planbarere Dienstzeiten für die Ärzte und durch die Anbindung an das Krankenhaus andererseits zukunftsfähige Strukturen für die Versorgung der Patienten außerhalb der Sprechstundenzeiten gewährleistet.“

 

Hinweis an die Redaktion:

Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit der KassenärztlichenVereinigung Baden-Württemberg, ,Albstadtweg 11, 70567 Stuttgart, Kai Sonntag,Tel: 0711/ 7875-3419, Fax: 0711/ 7875-3274, E-Mail: Kai.Sonntag@kvbawue.deWeitere Informationen der KVBW finden Sie im Internet unter www.kvbawue.de

 

 

Pressemitteilung zur Änderung des Notfalldienstes (PDF)